Peter Roth

«Es ist interessant, wenn wir hören, sind wir in der Mitte von dem, was wir hören. Wir hören rundum. Das ist ein wesentlicher Unterschied zum Auge. Wenn wir etwas anschauen, schauen wir es von aussen an. Das Ohr ist ein wichtiges Erkenntnisorgan, das uns wieder ins Zentrum stellt, von dem, was uns umgibt.
Der ursprünglichste Klang, der ohnehin in der ganzen Schöpfung vorhanden ist, sind Wind und Wasser, also der Klang der Elemente. Bereits im Wasserfall und im Rauschen des Windes in einem Baum, hört man die ersten Obertöne.»

Peter Roth ist freischaffender Musiker, Komponist, Chor- und Kursleiter. Mit dem Chorprojekt St. Gallen veranstaltet er seit mehr als 25 Jahren regelmässig Konzerte, die Musik verschiedenster Zeiten und Stile kombinieren (Victoria meets Coltrane / Transition / Media vita / Libera Me, usw.). Mit dem Evang. Kirchenchor von Alt St. Johann realisierte er bis 2012 seine eigenen Kompositionen, die Stilelemente der Alpsteinmusik einbeziehen. Als Mitinitiant von KlangWelt Toggenburg gibt er Kurse über Obertöne und Naturjodel. Peter Roth war langjähriger künstlerischer Leiter des Festivals NaturStimmen in Alt St. Johann und engagiert sich für die Realisierung des KlangHauses am Schwendisee.